Winterferienprogramm2020

Offene Jugendarbeit Leiningerland e.V. – Winterferienprogramm 2020

Die Offene Jungendarbeit Leiningerland e.V. bietet im Jahr 2020 zum zweiten Mal ein Winterferienprogramm für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren an.

In den Winterferien vom 17. – 21. Februar 2020 können Kids jede Menge Spaß und Abwechslung in einem vielfältigen Workshop–, Sport– und Ausflugsprogramm erleben.
Täglich in der Kernzeit von 10.00 – 16.00 Uhr stehen Ausflüge wie z.B. Kids Inn-Frankenthal, Schwimmbad, Theater- und Museumsbesuche, Klettern, Sportangebote, Spiele, Basteln und vieles mehr auf dem Programm.
Wie gewohnt wird während des Winterferienprogramms auch eine Längerbetreuung inkl. Frühstück für die Kinder berufstätiger Eltern und Allein- erziehender angeboten. Hier können die erweiterten Betreuungszeiten von 7.30 – 17.00 Uhr flexibel genutzt werden.

Die Teilnehmerzahl am Winterferienprogramm des Jugendhauses Grünstadt ist begrenzt, daher ist eine verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich.
Die Teilnahmegebühr für das reguläre Ferienprogramm beträgt wöchentlich inkl. aller Fahrten und Eintritte 35 Euro, wird die Längerbetreuung mit Frühstück in Anspruch genommen, betragen die Kosten 55 Euro.
Auf Anfrage ist eine Ermäßigung oder Freistellung vom Teilnahmebetrag möglich.

Kontakt:
Öffnungszeiten Jugendhaus
Mo. 14 – 18 Uhr: Jugendcafé
Di. 14 – 18 Uhr: Aktionstag
Do. 16 – 18 Uhr: Sporttreff
Fr. 14 – 18 Uhr: Kindertreff
Telefon: 06359/83640
E-mail: hdj.gruenstadt@arcor.de

Bankverbindung:
Stadt Grünstadt – Haus der Jugend
IBAN: DE19 5465 1240 0005 1449 51
BIC: MALADE51DKH
GKZ: 366000-44160000
Verwendungszweck:
Winterferienprogramm 2020 und Name des Kindes

ACHTUNG !!!
Barzahlung ist nicht möglich!
Anmeldeschluss ist der 07. Februar 2020 !
Die Anmeldung wird erst verbindlich durch Eingang des Anmeldeformulars, Vorlage des Überweisungsbeleges und Rückbestätigung durch Mitarbeitende des Jugendhauses. Bildungsgutscheine werden akzeptiert.
Geht der Teilnahmebeitrag bis zum Anmeldeschluß nicht ein, wird der reservierte Platz vergeben.

Projekt „Sozial engagierte Jungs“

Es fehlen Männer!!

Oft ist diese Klage aus sozialen und pädagogischen Einrichtungen zu hören. Wo sind sie, die engagierten Männer? Nicht nur den Kindern, auch dem Team einer Einrichtung kann es gut tun, wenn es geschlechtsgemischt besetzt ist. Um Männer für soziale Berufe zu interessieren, müssen wir bei den Jungen anfangen. Und genau hier setzt das Projekt „Sozial engagierte Junges“ an.

„Sozial engagierte Jungs“ ist ein Freiwilligendienst für Jungen ab 14 Jahre.

Im Juni 2005 ist das Bundesprojekt unter dem Dach des PARITÄTischen Bildungswerkes Rheinland-Pfalz/ Saarland im Stadtverband Saarbrücken gestartet.

Hintergrund
Das Projekt „Sozial engagierte Jungs“ ist Teil des Modellprogramms zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission “Impulse für die Zivilgesellschaft”. Es zählt zu den Modellprojekten zum Aufbau neuer generationsübergreifender Freiwilligendienste und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell unterstützt.

Der “Freiwilligendienst” bietet Schülern der 9./10. Klasse von Erweiterten Realschulen, Gesamt- und Sonderschulen die Möglichkeit, sich in sozialen Einrichtungen zu engagieren sowie Erfahrungen zu sammeln. Diese Erfahrungen können hilfreich sein bei einer beruflichen Orientierung, die nicht nur die „klassischen“ Männerberufe im Blick hat. Mögliche Einsatzorte sind: Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe, Jugendhilfeeinrichtungen, Kindertagesstätten und -horte.

Das Engagement
Die Jungen verpflichten sich, ein Jahr lang verbindlich und regelmäßig in einer sozialen Einrichtung mitzuhelfen. Ihr Aufgaben können Betreuung, Begleitung und Unterstützung von z.B. Kindern, älteren Menschen oder Menschen mit Behinderung umfassen. Gemeinsames Spielen, Vorlesen, Freizeitgestaltung oder kleine Hilfsdienste können hierbei zu den Aufgaben der Jungen gehören. Ein- bis zweimal in der Woche für 2-4 Stunden am Nachmittag soll sich der Junge engagieren.

Das Engagement wird einen Umfang von 100 Stunden jährlich umfassen. Darin enthalten sind regelmäßige Treffen zum Austausch und zur Reflexion.

Die Jungen erhalten für ihr Engagement ein Taschengeld von 30,00 Euro monatlich.

Die persönlichen Erfahrungen des „praktischen“ Engagements, sich einzusetzen und anderen Menschen zu helfen, unterstützt die persönliche Entwicklung der Jungen. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und ihre eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen. Durch ein Zertifikat mit Übergabe in Mainz und Vermerk im Schulzeugnis erhöht der Schüler seine Chance auf ein Schülerpraktikum oder Ausbildungsplatz.

Für die Einrichtungen in denen die Jungen arbeiten, ergeben sich interessante neue Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit jungen Männern und möglicherweise ein erster Kontakt mit einem zukünftigen Mitarbeiter.

Wenn Du das Projekt „Sozial engagierte Jungs“ interressant findest, dich anmelden willst und weitere Informationen benötigst, wenden dich bitte an:

Udo Jahnel
(Mentor)

Offene Jugendarbeit Leiningerland
Kreuzerweg 6
67269 Grünstadt

Tel: 06359/83640
E-Mail:hdj.gruenstadt@arcor.de